ENUU – Mikromobilität in der Schweiz

ENUU – Mikromobilität in der Schweiz

ENUU ist ein Schweizer Elektromobilitätsservice, der bereits 2016 aus einem Start-Up hervorgegangen ist. Das gesetzte Ziel ist eine hohe urbane Mobilität mit einem Bezahldienst zu ermöglichen. Dazu wurde der ebenfalls gleichnamige EMUU – ein agiles Klein-Elektromobil – bereits aktiv in den Dienst gestellt.

Die Personenbeförderung in Grossstädten steht vor immer grösseren Anforderungen und ist in vielen Kantonen auch nicht mehr zeitgemäss. Die Cities sind voll mit konventionellen Fahrzeugen und sorgen für immer mehr Staus und Luftverschmutzungen. Schenkt man den vielen Statistiken Glauben, so sind die meisten Autofahrten entweder zum Arbeitsplatz und zurück oder klassische Kurzfahrten für Einkauf und Erledigungen. Dieses Verhalten sorgt für immer mehr Probleme im Stadtverkehr, hohen Kosten bei Treibstoff und Fahrzeugkosten sowie hohe Luftbelastung durch Schadstoffe im Stopp-and-Go-Verkehr. Darüber hinaus sind die Lenker immer häufiger genervt und ungeduldig, was zu teils riskanten Verkehrsverhalten führt.

ENUU – Ein Mikro-Elektromobil als Lösung?

Das Unternehmen ENUU Ltd. aus Biel hat sich zu diesem Thema Gedanken gemacht und ein entsprechendes Konzeptfahrzeug entwickelt. Im Juli 2017 entstand der erste «handgefertigte» ENUU als Prototyp. Nach zahlreichen Verbesserungen wurden dann im Mai 2018 am BFH Universtitäts-Kampus in Biel von ca. 400 «Beta-Testern» auf Herz und Nieren getestet. Die wertvollen Erfahrungen hieraus sorgten dann auch dafür, dass bereits im November 2018 der offizielle «Launch» und die Markteinführung in Biel erfolgen konnte. Vor gut einem Monat wurde dann der Marktstart in der Grossstadt Zürich durchgeführt. Eine Erweiterung ist bereits auch für die Städte Basel, Bern, Lugano und Genf im Jahr 2020 geplant. Danach beginnt die Ausweitung auf mehrere europäische Grossstädte.

ENUU Elektro-Kleinfahrzeug mit App-Steuerung
ENUU Elektro-Kleinfahrzeug mit App-Steuerung

Der «grosse» Kleine im Detail

Der ENUU ist ein kompaktes Klein-Elektromobil mit 4 Rädern und einer komplett geschlossenen Fahrerkabine. Alle verkehrsrechtlichen Vorgaben wie Beleuchtung, Sicherheit und Agilität wurden dabei vollständig erfüllt. Sogar einen Scheibenwischer und erstaunlich viel Stauraum besitzt der ENUU. Geparkt werden darf der ENUU übrigens auch auf Fahrrad- und Motorrad-Stellplätzen. Die Bedienung ist dabei kinderleicht: Bremse lösen, Gas geben und lenken. Das Mikro-Elektromobil darf zudem auch «ohne» Auto-Führerschein und auf Fahrradwegen gefahren werden. Mit einer speziellen App kann ein ENUU gefunden, reserviert und Vor-Ort «aktiviert» werden. Abgerechnet wird die reine Fahrzeit zuzüglich einer kleinen Entsperrungsgebühr. Kurzfahrten oder Einkäufe sind damit schnell, bequem und sehr kostengünstig zu erledigen. Zusätzlich schont man auch noch die Nerven und die Umwelt. Probieren Sie den Winzling doch gleich einmal selbst aus und informieren sich unter ENUU Elektromobilität Schweiz.

Autor: Volkmar Großwendt [vg]